Zurück

Weitere Destinationen in Georgien


Reisetermin 2021
11.09. – 25.09.2021

Teilnehmer 
Mindestteilnehmerzahl 6 / max. 12 Teilnehmer

Reisedauer
15Tage / 14 Nächte

Reisepreis
Pro Person im
Doppelzimmer 1.799,- €

Unterkunft
in ausgewählten Unterkünften

Reisebeschreibung zum Download


Wander- und Kulturreise Armenien – Georgien

15-tägige Rundreise mit deutschsprachiger Reiseleitung vom 11.09. – 25.09.2021

Armenien und Georgien, Sehnsuchtsziele am Kaukasus, erwarten Sie mit einer großartigen und abwechslungsreichen Natur und bedeutender Geschichte, die sich in den vielen UNESCO-Welterbe-Stätten sinnlich erleben lässt. Sie erleben die lebendigen Hauptstädte Jerewan und Tbilisi mit ihren vielen Sehenswürdigkeiten. Die Herzlichkeit und Gastfreundschaft der Menschen in beiden Ländern sind legendär. Diese Reise bietet viele Gelegenheiten, die Bewohner und ihre Kultur kennen zu lernen. Beide Länder erwarten Sie darüber hinaus mit einer großen Vielfalt an leckeren Speisen und guten Weinen. Unsere Wanderungen führen uns in die schönsten Regionen bis in den Großen Kaukasus mit seinen majestätischen Fünftausendern und traditionellen Dörfern.
Entdecken Sie mit uns die atemberaubenden Landschaften der schönsten Länder des Kaukasus.
Yule-Highlights: Als besondere Erlebnisse bietet diese Reise eine Weinprobe mit Abendessen im berühmten Weingut Schuchmann, Besuche von Familien und Handwerkern, die traditionelles Handwerk ausüben und ein gemeinsames Kochen von georgischen Spezialitäten.
In Stepantsminda wohnen Sie im legendären Rooms Hotel**** mit traumhaftem Blick auf den 5047m hohen Berg Kasbek.

Reiseverlauf

1. Tag  •  Deutschland – Georgien

Flug nach Armenien
Flug zur Hauptstadt Armeniens, Jerewan.
Ankunft am Abend oder am frühen Morgen des nächsten Tages (je nach Abflughafen / Fluggesellschaft) und Transfer zum Hotel.

2. Tag

Jerewan – Etchmiadsin – Jerewan

Gestärkt vom Frühstück unternehmen wir eine Orientierungsfahrt durch die Hauptstadt Armeniens, Jerewan , eine der ältesten Städte der Welt (782 v. Ch.). Die Stadt liegt malerisch auf einer Hochebene mit Blick auf den mächtigen Berg Ararat. Sie besichtigen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt. Von der Kaskade genießen Sie einen herrlichen Blick auf die Innenstadt mit dem Berg Ararat im Hintergrund. Anschließend besuchen Sie das Historische Museum mit seinen einmaligen Schätzen.

Am Nachmittag fahren Sie nach Etschmiadsin – die antike Hauptstadt und heutiges religiöses Zentrum Armeniens. Sie besichtigen die im Zuge der Christianisierung Armeniens (301 n. Ch.) erbaute Kathedrale (4-17. Jahrhundert, UNESCO-Weltkulturerbe) und das Meisterwerk der frühchristlichen Baukunst, die Hripsime-Kirche aus dem 7. Jahrhundert.
Zum Abschluss der Rundfahrt besuchen Sie die Genozid-Gedenkstätte Zizernakaberd (für den Völkermord der Türken an den Armeniern im Jahre 1915).
Am Abend erwartet Sie ein gemeinsames Abendessen in einem traditionellen Restaurant.

3. Tag

Jerewan – Garni – Geghard – Jerewan

Nach dem Frühstück verlassen Sie Jerewan und fahren nach Garni, zur Sommerresidenz des armenischen Königshauses mit dem helenistischen Sonnentempel (1. Jahrhundert).
Hier unternehmen wir eine einfache Wanderung durch die Schlucht des Azat-Flußes mit eindrucksvollen Basaltsteinformationen.
Anschließend fahren Sie weiter zum Höhlenkloster Geghard, malerisch am Ende einer majestätischen Schlucht gelegen. Dieses aus dem 13 Jahrhundert stammende, einzigartige Bauwerk ist aus dem riesigen Felsen herausgemeisselt worden und gehört heute zum UNESCO-Weltkulturerbe.
Danach fahren Sie zurück nach Jerewan, der Abend steht zu Ihrer freien Verfügung.

4. Tag

Jerewan – Chor Virap – Areni – Norawank – Hermon

Wir verlassen Jerewan und fahren durch das Ararattal zur Klosteranlage von Chor Virap (4. -17.Jahrhundert). Das Klostergelände bietet einen einzigartigen Ausblick auf den jenseits der türkischen Grenze liegenden Berg Ararat – den heiligen Berg der Armenier. Weiter geht es durch atemberaubende Landschaften über Pässe, durch Bergdörfer und Weingärten zum Dorf Areni.
Kleine Weinprobe im örtlichen Weingut.
Anschließend besichtigen Sie das von Felsen umgebene Kloster von Norawank aus dem 13. Jh. mit seinen bemerkenswerten und berühmten Reliefs, bevor Sie Ihr einsam in den Bergen gelegenes Hotel in Hermon erreichen.


    5. Tag

    Hermon – Selim-Pass – Sevan See – Dilijan

    Nach dem Frühstück fahren Sie ein kurzes Stück nach
    Artabuynk. Hier starten Sie Ihre Wanderung, umgeben von zahlreichen Gipfeln zwischen 2.500 und 3.000 Metern Höhe und erreichen später Smabateberd. Die ehemalige Burg des Prinzen Smbat liegt spektakulär auf 2.000 Metern Höhe.
    Anschließend fahren Sie weiter entlang der alten Seidenstraße über den 2.400 m hohen Selim-Pass mit der Besichtigung der Karawanserei aus dem 14. Jahrhundert. Weiter geht es zum 1900 m hoch gelegenen Sewan-See, der „Blauen Perle Armeniens“, wo Sie die im 9. Jahrhundert gegründeten Kirchen auf einer Halbinsel besuchen. Von hier hat man einen schönen Blick über den riesigen See, einem der größten Bergseen der Welt.
    Später erreichen Sie Ihr Hotel im Luftkurort Dilijan, der von sanft ansteigenden bewaldeten Bergen umgeben ist.

     

    6. Tag

    Dilijan – Goschavank – Hagharzin – Haghpat

    Nach dem Frühstück fahren wir zum Parzlitsch-See (Durchsichtiger See), der inmitten eines bewaldeten Naturschutzgebietes liegt. Die Gegend rund um die Stadt Dilijan ist als “Armenische Schweiz” bekannt und gilt als eine der malerischsten Provinzen des Landes.
    Nach einer schönen Wanderung durch den Wald erreichen wir das Kloster Goschawank und besichtigen die Klosteranlage aus 11-13. Jahrhundert mit einem sehr schönen Kreuzstein.
    Anschließend besuchen wir das Kloster Hagharzin (11-13. Jahrhundert), das sich auf einer Lichtung befindet und aus mehreren Kirchen und einem schönen Refektorium besteht.

    Wir fahren weiter in den Norden Armeniens durch atemberaubende Berglandschaften mit tiefen Schluchten und reißenden Flüssen. Heute übernachten wir in einem gemütlichen Gästehaus im Dorf Haghpat mit familiärer Atmosphäre, in dem wir auch zu Abend essen. Das Haus bietet einen beeindruckenden Blick auf die tiefe Schlucht des Debet-Flusses.

    7. Tag

    Haghpat – Sadachlo – Tbilisi

    Ein kurzer Spaziergang durch das Dorf führt uns nach dem Frühstück zum Kloster Haghpat (10-11. Jahrhundert), Weltkulturerbe der UNESCO. Das Baudenkmal zeichnet sich auch durch fein ornamentierte Kreuzsteine aus.
    Von hier wandern wir über das Plateau mit traumhaften Aussichten zum Kloster Sanahin (9-12. Jahrhundert) mit Familiengräbern des armenischen Königshauses der Zachariden und dem Hochschulgebäude mit der Bücherei. (UNESCO-Welterbeliste)
    Anschließend fahren wir weiter zur armenisch-georgischen Grenze, wo wir das Fahrzeug wechseln und von unserer georgischen Reiseleitung begrüßt werden. Später erreichen wir Tbilisi und beziehen unser Hotel. Der Abend steht zur eigenen Verfügung.

    8. Tag

    Tbilisi

    Nach dem Frühstück starten wir unseren Stadtrundgang: die historische Altstadt Tbilisis liegt zu Füßen der Narikala-Burg und verzaubert jeden Besucher mit ihren romantischen Gassen, farbenprächtigen Plätzen und vielen nahegelegenen Sehenswürdigkeiten: Metechi Kirche, Synagoge, Sioni Kathedrale, Anchischati Kirche. Bunte Häuser mit geschnitzten Balkonen prägen das Bild an beiden Ufern des Flusses Mtkwari. Den Mittelpunkt der Altstadt bildet das Schwefelbäderviertel mit heißen Quellen, denen die Stadt ihren Namen als „die warme Stadt“ verdankt. Mit der Seilbahn fahren wir hinauf zur Festung und spazieren entlang der alten Stadtmauer vorbei am Botanischen Garten.
    Nach dem Stadtrundgang besuchen Sie eine einzigartige Sammlung der Goldschmiedekunst im Historischen Museum und bummeln auf der Rustaveli-Straße mit ihren prächtigen Bauten aus der Zeit der Zarenherrschaft.
    Am Abend genießen Sie ein gemeinsames Essen in einem traditionellen georgischen Restaurant mit Folklore.

    9. Tag

    Tbilisi – Bodbe – Signagi – Telavi

    Am Morgen fahren Sie in die malerische Weingegend der Region Kachetien. Zuerst besuchen Sie die Kirche der Hl. Nino in Bodbe mit dem Grab der Heiligen. Sie christianisirte Georgien im 4 Jh. Danach Spaziergang in der malerischen Stadt Signagi, die durch ihre Architektur fasziniert. Weiterfahrt nach Telavi. Hier besuchen wir eine Familie, die die riesigen Tonkrüge für die traditionelle Weinlagerung herstellt.
    Später erreichen wir die Kleinstadt Telavi und beziehen unsere Zimmer für in einem gemütlichen Gästehaus.

    10. Tag

    Telavi – Alaverdi – Gremi – Kvareli – Tsinandali – Telavi

    Gestärkt vom Frühstück besuchen wir den Bauernmarkt in Telavi. Auf einfachen Ständen türmen sich neben frischem Obst und Gemüse auch verschiedenste Gewürze, die den georgischen Gerichten ihren besonderen Geschmack verleihen. Nach einem kleinen Rundgang durch die Altstadt erkunden wir weiter die Region Kachetien. Die Rundfahrt führt Sie von der Georgskirche von Alaverdi im Alasani Tal (11. Jahrhundert) über die frühere Residenzstadt Gremi (16. Jahrhundert) bis zum Besuch des Fürstenhauses in Tsinandali aus dem 19. Jahrhundert. Unterwegs besuchen wir eine Familie, die mit natürlichen Farben Filz färbt und schöne Dinge herstellt.
    Am Abend fahren wir zum berühmten Weingut Schuchmann. Bei der Besichtigung erhalten Sie eine Einführung in die Unterschiede der georgischen und europäischen Weinherstellung. Eine Weinprobe und Abendessen auf der Terrasse des Weinguts runden den Abend ab.

    11. Tag

    Telavi – Mzcheta – Stepantsminda

    Heute geht es in den Großen Kaukasus. Zuvor fahren wir über den Gombori-Pass in die alte Hauptstadt Georgiens – Mzcheta (UNESCO Welterbe). Dieser Stadt verdankt das Land die Christianisierung im 4. Jahrhundert. Auf einem Felsen erhebt sich der Kreuzkuppelbau des Dschwari-Klosters aus dem 7. Jahrhundert. Von hier aus eröffnet sich ein wunderschöner Blick auf den Zusammenfluss der Flüsse Aragwi und Mtkwari und auf die Swetizchoweli Kathedrale, die anschließend besichtigt wird. Weiter geht die Fahrt entlang der Alten Georgischen Heerstraße in die höheren Lagen des Großen Kaukasus. Die Route führt uns entlang von tosenden Bergflüssen und wunderschönen alpinen Landschaften.
    In Stepantsminda übernachten Sie im legendären Viersterne-Rooms Hotel mit traumhaftem Blick auf den Berg Kasbek.

    12. Tag

    Stepantsminda – Sno Tal – Dschuta – Stepantsminda

    Mit Geländewagen fahren Sie durch das spektakuläre Sno-Tal in das Dorf Dschuta, das weitgehend von der Außenwelt abgeschnitten ist. Nach der Ankunft unternehmen Sie eine Wanderung durch das Dorf und über alpine Wiesen zu Füßen des Berges Tschiuchebi (2550 m). Auf dem Rückweg besuchen Sie eine Werkstatt für Holzschnitz- und Steinmetzkunst im Dorf Sno.
    Am Abend besuchen Sie eine einheimische Familie und kochen gemeinsam die traditionellen Teigtaschen Chinkali. Ein typisches Abendessen mit hausgemachten Speisen und Tschatscha (georgische Grappa) schließt den ereignisreichen Tag ab.

    13. Tag

    Stepantsminda – Gergeti – Uplisziche – Tbilisi

    Nach dem Frühstück fahren Sie mit Geländewagen zur Gergeti Dreifaltigkeitskirche (14. Jahrhundert) am Fuße des Kasbek.
    Im Anschluss daran verlassen wir die alpinen Berge und fahren zur Höhlenstadt Uplisziche aus dem 1. Jahrtausend v. Chr. Noch heute sieht man die funktionale Aufteilung der Stadt: das antike Theater, verschiedene Kultsäle, heidnische Tempel und Wohnhöhlen unterschiedlicher Größe. Am späten Nachmittag Ankunft in Tbilisi.
    Am Abend laden wir Sie zu einem Abschiedsessen in einem georgischen Restaurant ein.

    14. Tag

    Tbilisi

    Ein freier Tag in Tbilisi, den jeder nach seinem Wunsch gestalten kann.

    15. Tag

    Abflug von Tiflis nach Deutschland

    Heute verabschieden Sie sich leider von Georgien. Transfer zum Flughafen und Abflug.

    Reiseinformationen

    Geführte Kleingruppenreise ab / bis Tiflis
    Pro Person im Doppelzimmer: 1.799,- €
    Einzelzimmerzuschlag: 380,- €
    (Preise für 1 – 5 Personen auf Anfrage)
    Mindestteilnehmerzahl 6 / max. 12 Teilnehmer

    Reisetermin 2021
    11.09. – 25.09.2021

    Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl kann Yule Reisen bis 21. Tage vor Reisebeginn vom Reisevertrag zurücktreten.

    Änderungen vorbehalten.

    Verlängerungsmöglichkeit

    Sie planen eine Verlängerung? Wir schneidern Ihnen Ihre persönliche Verlängerung nach Ihren Wünschen. Fragen Sie uns!

    Auf Wunsch buchen wir Ihnen gerne Flüge von Europa nach Jerewan hin und von Tbilisi zurück hinzu.

    Generelle Hinweise

    Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von yule reisen (UG).
    Wir empfehlen dringend den Abschluss einer Reiseversicherung und erstellen Ihnen gerne ein entsprechendes Angebot. Unser Partner ist der mehrfache Testsieger, die Hanse Merkur Versicherung.

    Im Reispreis enthalten:

    • Unterbringung in Hotels und Gästehäusern laut Programm

    • Transfers laut Programm inkl. Flughafentransfers. Wechsel an der armenisch-georgischen Grenze.

    • Deutschsprechende Reiseleitung

    • Verpflegung: 14xFrühstück, 6×Mittagessen / Picknick, 9×Abendessen

    • Eintrittsgelder laut Programm

    • Mineralwasser im Fahrzeug

    • Yule-Special: Ein Reiseführer nach Wahl im Wert bis 20,-€ von der Buchhandlung Schropp

    • Reisesicherungsschein

    Änderungen vorbehalten.

    Nicht im Reisepreis enthalten:

    • Flüge

    • Andere Leistungen und Mahlzeiten, die im Programm nicht erwähnt sind

    • Alle Ausgaben persönlicher Natur und Trinkgelder

    • Reiseversicherung

    • Optionale Buchungen

    Änderungen vorbehalten.

    Anfrage per eMail:

    Bitte wählen Sie Ihr gewünschtes Reiseziel aus.
    logo-yule

    Copyright © 2013-2020 yule reisen UG (haftungsbeschränkt)